OLG Herzogenbuchsee

Glorreiche Sieben

Zwei Langläuferinnen (Marion und Brige) und fünf Langläufer (Guido, Fritz, Felix, Hansueli und Marc) starteten am Samstag, den 24. Februar im neblig-grauen Oberaargau zum OLG-Langlauftag. Hansueli Eugster hatte im Vorfeld recherchiert und reserviert. So hatte er haargenau berechnet, dass uns auf der Wasserscheide-Gurnigel um 10.30 Uhr strahlender Sonnenschein, eine perfekte Loipe und angenehme Temperaturen empfangen würden. Und siehe da – die Rechnung ging voll auf. So starteten wir zum Lauf mit zünftigen Steigungen und rassigen Abfahrten. Dabei schaute Hansueli in der klassischen Spur, dass die sechs Skater nicht über ihre physischen Grenzen hinausgingen. Nach den ersten 75 Minuten gab es dann am reservierten Tisch im Restaurant Seelital eine kraftspendende Suppe. Und schon bald schwelgten wir in Geschichten aus Gegenwart und Vergangenheit. Gestartet wurde beim morgendlichen 50km Rennen an den Olympischen Spielen in Korea, aber schon bald schweiften wir ab zu Schülerskirennen anfangs der 70er Jahre, zum geplanten Biathlon-Weltcup im Mutzbachgraben oder zu Trainingsmethoden und wiederkäuenden Marathonläufern aus den 70er und frühen 80er Jahren. Nach dem lustigen Mittag gings wieder hoch zur Schutzhütte und nochmal hängten wir eine zünftige Runde an. Nach 2 Stunden 10, aber nicht ganz 50km, tauchten wir zufrieden und gestählt wieder in den Nebel ab. Ein herzliches Dankeschön gebührt Organisator Hansueli! Heja Buchsi.

Bericht & Foto: Marc Streit